Wohnungseigentumsrecht

 

Das Wohnungseigentum wird als besondere Form des grundgesetzlich geschützten Eigentums im Wohnungseigentumsgesetz (WEG) geregelt.

 

Darin ist die Begründung von Wohnungseigentum durch Teilungserklärung, die Rechtsbeziehung der einzelnen Wohnungseigentümer untereinander, das Erfordernis und die Aufgaben eines Wohnungseigentumsverwalters und auch die Art und Weise der gerichtlichen Auseinandersetzung im einzelnen bestimmt. Die sich daraus ergebenden Probleme sind vielfältiger Natur.

 

Das beginnt mit der Teilungserklärung, deren Auslegung und Umgestaltung, über die speziellen Probleme der Wohnungseigentümerversammlung und der darin gefassten Beschlüssen, Problemen mit der Zahlungsmoral von Miteigentümern, mit unzulässiger Ausübung des Sondereigentums- oder des Sondernutzungsrechts oder gar des Gemeinschaftseigentums, Schwierigkeiten mit dem Verwalter usw.

 

Unsere Aufgabe ist es, den betroffenen Wohnungseigentümern, Verwaltern, Wohnungseigentumsgemeinschaften bei all diesen sich stellenden Problemen zu helfen.